Tour Blog offene kirchliche Jugendarbeit

Tour offene kirchliche Jugendarbeit in der Deutschschweiz

Was die offene kirchliche Jugendarbeit bei den Jugendlichen wahrnimmt, sollte sie sich selbst zu Eigen machen, um ein immer besseres Gegenüber zu werden. 

Unter diesem Motto startet die Deutschschweizer Fachstelle für offene kirchliche Jugendarbeit (Fachstelle OKJ) eine Tour durch die Deutschschweiz. Dabei finden Gespräche mit Personen statt, die auf kantonalen oder regionalen Fachstellen arbeiten und offene kirchliche Jugendarbeit (OKJ) ein Bestandteil ihres Auftrages ist. Ebenso sind Gespräche mit kirchlichen Jugendarbeitenden geplant, welche vor Ort in der OKJ tätig sind. Sie verfügen über direkte Erfahrungen mit der Zielgruppe und können die Entwicklungsschwerpunkte aufzeigen.

Jugendliche suchen Antworten

Ich habe mich in der vergangenen Zeit damit beschäftigt, welche Fragen ich im Zusammenhang mit der OKJ habe. Schliesslich soll die Tour nicht einfach eine Kaffeefahrt durch die Deutschschweiz werden. Sie soll Aufschluss darüber geben, was ich zu tun habe. Welche Möglichkeiten sich ergeben können und wo es sich lohnt die zur Verfügung gestellten Ressourcen einzusetzen. Meine dringendsten Fragen als Leiter der Fachstelle OKJ sind:

  • Woran ist eine wirkungsvolle OKJ erkennbar?
  • Durch was wird die Dynamik zwischen «Umfang Engagement seitens Auftraggeber» und «wirkungsvoller OKJ» beeinflusst?
  • Woraus definiert sich das «kirchliche» bei offener kirchlicher Jugendarbeit?
  • Was bestimmt den grössten Entwicklungsbedarf der OKJ?
  • Woran erkennt man eine wirkungsvolle Unterstützung der OKJ vor Ort?

wollen sich weiterentwickeln

Hinter diesen gebündelten Fragestellungen befinden sich Fragen, welche eine Antwort suchen sowie Vorstellungen, Ideen und ähnliches, die überprüft werden sollen. Die Vielfalt und Realität der offenen kirchlichen Jugendarbeit kennen, um das Richtige am richtigen Ort und zur richtigen Zeit zu tun. Das soll die Grundlage für meine Bestrebungen in der Weiterentwicklung der OKJ sein.

möchten Verantwortung übernehmen

Weiterentwicklung lässt sich nur gemeinsam verwirklichen. Darum freue ich mich auf die Gespräche mit den kirchlichen Jugendarbeitenden.

 

Viktor Diethelm, Leiter Fachstelle OKJ