Grundauftrag

Die Fachstelle OKJ fokussiert sich auf die fachliche Definition und Entwicklung der offenen kirchlichen Jugendarbeit. Sie schafft dafür geeignete Grundlagen und initiiert Innovationen zur Entwicklung der inhaltlichen und methodischen Arbeitsweise.

Strukturelle Einbettung

Grundfinanziert durch die Schweizer Bischofskonferenz und die Römisch-Katholische Zentralkonferenz der Schweiz.

Der pastoralen Verantwortlichkeit der Deutschschweizer Ordinarienkonferenz (DOK) unterstellt.

Trägerverein Deutschschweizer Fachstelle für offene kirchliche Jugendarbeit

Co-Vorstandspräsidium

  • Marcella Criscione Schneider (Leiterin Fachstelle Jugend, röm.-kath. Landeskirche Baselland)
  • Mario Stankovic (Fachverantwortlicher Jugendpastoral, röm.-kath. Landeskirche des Kantons Luzern)

Vorstandsmitglieder

  • Jugendbischof Alain de Raemy (Vertretung DOK)
  • Eugen Trost (RPI – Religionspädagogisches Institut Luzern)
  • Monika Dillier (Stellenleiterin Jugendseelsorge Deutschfreiburg FR)
  • Michael Zing (Leiter AKJ Albis, ZH)
  • Marco Lustenberger (Bereichsleiter Jugend, Pastoralraum Kriens, LU)